Pensionskasse

Pensionskassen im Sinne des § 1b Abs. 3 BetrAVG sind rechtsfähige Versorgungseinrichtungen, die betriebliche Altersversorgung zugunsten der Versorgungsberechtigten aus Anlass eines Arbeitsverhältnisses für einen oder für mehrere Arbeitgeber durchführen und – in der Regel im Alter, bei Invalidität und Tod – Leistungen mit Rechtsanspruch gewähren.

Da die Pensionskassen bei Eintritt biometrischer Risiken versicherungsmathematisch ermittelte Leistungen mit Rechtsanspruch gewähren – also eigene Leistungsversprechen abgeben -, handelt es sich bei Pensionskassen faktisch um Versicherungsunternehmen, die als solche den Bestimmungen des Versicherungsaufsichtsgesetzes unterliegen. Bei Pensionskassen zahlen die Trägerunternehmen (Arbeitgeber) Beiträge an die Versorgungseinrichtung und können diese als Betriebsausgaben geltend machen.

Die steuerliche Behandlung der Beiträge an Pensionskassen ist im wesentlichen vergleichbar mit der Behandlung bei Direktversicherungen.

Menü schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch den Besuch und die Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen